Loading...
Fräsen, Schleifen & Läppen2018-10-27T10:50:10+00:00

FRÄSEN, SCHLEIFEN und LÄPPEN können wir ja auch noch…

Wir Fräsen, wir Schleifen, wir machen wunderschöne, glänzende und geschmeidige Oberflächen. Schade eigentlich, dass wir dies nicht auch in der Dermatologie anwenden können. Aber zurück zum Thema, was wäre denn ein zerspanendes Unternehmen, welches diese Bearbeitungsverfahren nicht zusätzlich beherrscht? Natürlich wäre es nicht sehr umfangreich, komplex, toll, erfahren,  etc. …. Und darum bieten wir diese Techniken natürlich an und sind zudem noch besonders gut darin.

FRÄSEN.

Die Welt der zerspanenden Fertigungsverfahren ist sehr vielfältig und wird zwischen geometrisch bestimmten Schneiden und geometrisch nicht festgelegten Schneiden unterschieden. Fräsen ist neben dem Drehen die optimale Fertigungslösung für die spanende Fertigung planer Flächen oder anspruchsvoller 3D-Konturen. Die Bearbeitung  erfolgt mit speziellen Werkzeugen auf automatisierten Fräsmaschinen, welche neben Kunststoff und Holz fast alle Metalle sicher fräsen. Wir fräsen das gewünschte Produkt für Sie auf einer von unseren zwei Bearbeitungszentren.

 

 

SCHLEIFEN.

Das Schleifen gehört zu den Fertigungsverfahren mit geometrisch unbestimmten Schneiden und grenzt sich im Vergleich zu anderen spanenden Fertigungsverfahren insbesondere durch die geringen Spanungsdicken, die zumeist negativen Spanwinkel der jeweiligen Schneiden und die hohe Geschwindigkeit der Schneiden während des Eingriffs in den Werkstoff ab. Wir Schleifen Ihren Werkstoff auf einer unseren zwei Rundschleifmaschinen oder auf unserer Flachschleifmaschine ab.

LÄPPEN.

Beim Läppen gleiten die Werkzeuge und die zu bearbeitende Werkstückoberfläche aufeinander ab. Das im Arbeitsspalt befindliche Läppmittel bewirkt den Werkstückabtrag. Die Relativbewegung zwischen der Läppscheibe und dem Werkstück bewirkt, dass die Körner des Läppmittels eine Rollbewegung ausführen. Die Spitzen der Läppkörner drücken sich dabei in das Material des Werkstückes ein und induzieren dort Mikrorisse. Die Eindrücktiefe liegt im Bereich von 5 bis 10 % der größten Körner. Kleine Werkstoffpartikel brechen aus und führen in der Summe zu einem messbaren Materialabtrag.

Läppen ist ein Fein- und Feinstbearbeitungsverfahren, bei dem

hohe Oberflächengüten (bis 0,1 µm)

extreme Formgenauigkeiten

enge Maßtoleranzen (bis IT 1)

unabhängig von der Werkstoffhärte erreicht werden können.

VORTEILE.

Fast alle Werkstücke werden ohne Einspannen bearbeitet
Vorrichtungen werden selten benötigt, da die zu bearbeitende Fläche auch gleichzeitig die Bezugsfläche darstellt
Selbst dünne und zerbrechliche Teile von weniger als 0,1 mm Dicke lassen sich feinstbearbeiten
Auch bei Verbundwerkstoffen ist ein gleichmäßiger Abtrag gewährleistet
Geläppte Flächen weisen keinen Spannungsverzug auf
Geläppte gas- und flüssigkeitsdichte Trennflächen ersparen Dichtungsmaterial

WIR VERLEIHEN IHREM FERTIGUNGSTEIL DEN LETZTEN SCHLIFF….

Unsere In-House Experten nehmen Ihre Anforderungen genau unter die Lupe. Das perfekte Ergebniss für Sie ist die Grundlage für uns und unseren Entscheidungsprozess. Und welches Verfahren nun das richtige ist oder ob es eine Kombination aus beiden wird, finden wir für Sie heraus. Das wichtigste ist, dass Sie am Ende ein optimales Produkt in der Hand halten können.

HABEN SIE FRAGEN?

 

WIR BERATEN SIE GERNE.

 

Contact Us